#IdentityLive     Visit us - forgerock.com

Identity Summit Düsseldorf 2015

DÜSSELDORF IDENTITY SUMMIT

Der letzte Halt der Identity Summit Series 2015 war ein voller Erfolg! Über 120 Teilnehmer besuchten den Identity Summit in Düsseldorf um herauszufinden, warum sich Identität im Kern der digitalen Transformation befindet. Die großartigen Präsentationen, Paneldiskussionen und Demos verdeutlichten, wie Identität den Weg verändert, wie Unternehmen ihr Geschäft im digitalen Zeitalter vorantreiben. Dies verdeutlichten neben Analysten von Accenture und KuppingerCole auch Anwender von Swisscom, gigaaa AG und der Deutschen Telekom.

KEYNOTES

Floris van den Dool

Managing Director Information Security Services Europe, Africa and Latin America, Accenture

Mike Ellis

CEO, ForgeRock

Martin Kuppinger

Gründer, Autor und Prinzipal Analyst KuppingerCole Research, KuppingerCole

SPRECHER

Markus Weber

Senior Produkt Marketing Manager OpenAM, ForgeRock

André Thelen

Regional Vice President DACH, ForgeRock

Jens Sonnentrücker

Head of Identity Access Management & Governance, Swisscom

Axel Nennker

Experte für Identitätsmanagement, Deutsche Telekom AG,
Telekom Innovation Laboratories

Benjamin Mantei

Security Consultant für IAM, Swisscom

Simon Moffatt

Product Management Director, ForgeRock

Joachim Andres

Product Manager, ForgeRock

Marius von Spreti

Infrastructure Consulting and Security Executive, Accenture

Victor Ake

VP Customer Innovation & Co-founder, ForgeRock

Vorschau der Agenda

Videos

Welcome and Keynote: ‘Using Identity to Empower CIOs’

Mike Ellis, CEO, ForgeRock

Today, CIOs, CDOs and CISOs are collaborating on new revenue generating projects that would have seemed impossible a few years ago. Technology is changing how we do business; as IT professionals, we must rethink how we select and use technology to serve our customers. In this talk, Mike will discuss the digital transformation and how identity management in particular plays a critical role in providing more secure and personalized services to our customers.

Digitale Transformation: Keine Agilität ohne IRM

MARTIN KUPPINGER, GRÜNDER, AUTOR UND PRINZIPAL ANALYST KUPPINGERCOLE RESEARCH – KUPPINGERCOLE

Sicherheit wird oft als Kostenfaktor und Hinderungsgrund für ein schnelles Go-To-Market gesehen. Bei der digitalen Transformation ist diese Aussage noch unsinniger als sie bisher schon war. Nur wer Security und Privacy by Design als Grundprinzipien verfolgt und die Herausforderung IAM nicht nur für Menschen, sondern auch für Dinge und Apps löst, wird die Digitale Transformation erfolgreich bewältigen können.

Risikoverringerung ist dabei nur ein Kollateralnutzen. Der Mehrwert entsteht, weil man schneller auf neue Geschäftsanforderungen reagieren kann, weil man Angebote individuell anpassen kann, aber auch weil man mehr Wert aus Daten generieren kann.

Dazu muss IAM neu gedacht werden. Die Verbindungen zwischen Dingen, Apps, Menschen, Diensten und Organisationen müssen verwaltet werden – und das in ganz anderen Größenordnungen als bisher. Lösungen müssen neue Funktionen liefern, aber auch neue Grundanforderungen abdecken.

In seinem Vortrag wird Martin Kuppinger erläutern, welche Transformation das IAM in Unternehmen durchmachen muss, damit die Digitale Transformation klappt.

Tale of Two Views: B2C vs. B2E

FLORIS VAN DEN DOOL, MANAGING DIRECTOR INFORMATION SECURITY SERVICES EUROPE, AFRICA AND LATIN AMERICA – ACCENTURE

Find out what the major dynamics and differences between these two identity use cases are, what’s really important to each, what’s really not! We’ll also cover what are the implications of design decisions (i.e. social authN, identity analytics) and if a customer can really use a single IAM platform to enable both use cases. Throughout the discussion, we’ll highlight what are the noteworthy benefits for ForgeRock Partners, ForgeRock Customers and ForgeRock Customers’ Customers.

Wie moderne Unternehmen den ‘Return on Identity’ vorantreiben

MARKUS WEBER, SR. MANAGER, PRODUCT MARKETING – FORGEROCK

Jede digitale Initiative moderner Unternehmen erfordert es, das Identitätsmanagement in den Mittelpunkt zu stellen. Egal ob es Cloud-, Mobile-, Kunden-, oder IOT-Initiativen sind, digitale Identitäten, und deren Beziehungen untereinander sind dafür absolut erforderlich. Identitätsmanagement ist auch mehr als nur Sicherheit. Es ist ein Kernunterscheidungsmerkmal, das Attribute und Kontext verwendet, um zu verbessern, wie Ihre Kunden mit Ihnen kommunizieren und Produkte oder Dienstleistungen von Ihnen kaufen. Als grundlegendes Element digitaler Dienste kann ein modernes Identitätsmanagement dabei helfen, neue Kunden zu gewinnen, die Kundenbindung zu verbessern, und eine einheitliche Erfahrung über verschiedene digitale Kanäle hinweg bereitzustellen.

Die Innovationen in der ForgeRock Identity Platform werden erläutert, und wie diese dabei helfen können, den maximalen “Return on Identität” für Ihr Unternehmen zu erreichen.

Identity Innovation bei der Deutschen Telekom AG

AXEL NENNKER, EXPERTE FÜR IDENTITÄTSMANAGEMENT, DEUTSCHE TELEKOM AG – TELEKOM INNOVATION LABORATORIES

Identitätsmanagement ist von zentraler Bedeutung für die Produkte und Netze der Deutschen Telekom.
Telekom Innovation Laboratories ist die Konzernforschungsabteilung der Deutsche Telekom und arbeitet an einer Vielzahl von innovativen Aspekten im Identitymanagement.

Von Netzwerkgesichtspunkten – Fixed Mobile Convergence und 5G Identity – und Internet-scale Identity über Standards – OpenID Connect und UMA – zu User Interface und User Flow Aspekten.

Besonderer Schwerpunkt dabei ist immer der Nutzer, den wir durch User-Driven-Innovation, durch das T-Labs Customer Advisory Board und durch Design Thinking im T-Labs Creation Center mit einbinden.

Der Nutzer und seine Identitäten stehen im Mittelpunkt. Dies veranschaulichen wir durch eine mobile Anwendung, die es dem Nutzer ermöglicht informierte Entscheidungen zu treffen und selbst über die Verwendung seiner Identity zu bestimmen.

Der Identity Broker als Wachstumstreiber

BENJAMIN MANTEI, SECURITY CONSULTANT FÜR IAM – SWISSCOM

JENS SONNENTRÜCKER, HEAD OF IDENTITY ACCESS MANAGEMENT & GOVERNANCE – SWISSCOM

Swisscom, eine der bekanntesten Marken und mit Abstand der größte Telekommunikationsanbieter der Schweiz, unternimmt einen äußerst pro-aktiven Ansatz, um eine sichere und vertrauensfolle Umgebung für Kunden zu schaffen.

Aufgrund des breiten Service-Portfolios, welches Festnetz- und Mobilfunkanschlüsse, mobile Zahlungsmittel, Cloud Data Hosting sowie die Speicherung von Gesundheitsakten und vieles mehr beinhaltet, wurde eine leistungsfähige Identity & Access Management Lösung benötigt.

Die Vision in Bezug auf Sicherheitsaspekte sowie das übergeordnete Ziel war die Schaffung einer Lösung, die Datenschutz und –Sicherheit sowie das Teilen von Daten fokussierte. Hier sollten jedoch Endanwender die Möglichkeit der Selbstbestimmung haben, um selbst die Entscheidung treffen zu können, was sie wann, wie und mit wem teilen möchten.

Um diese Vision zu implementieren, setzte das Unternehmen eine eigene Swisscom Cloud Architektur auf, welche die Technologie des ForgeRock Identity Broker (IDB) beinhaltete. Das Ziel des Identity Brokers war die Erfüllung der folgenden Voraussetzungen:

Ein einziger Authentifizierungspunkt für Cloudanwender
Ein einziger Integrationspunkt für externe IdPs
Ein einziger Authentifizierungspunkt für geschützte Web APIs
Das Ziel der Swisscom war es einen einzigen ID Broker für alle Services zu schaffen, damit Anwender ihre eigene Identität mitbringen können unter dem Motto von “Bring Your Own Identity” (BYOI). Ohne diese Implementierung, würde jeder Service der Swisscom eine eigene Verbindung mit jedem IDP benötigen. Durch den Einsatz der ForgeRock Lösung ist es der Swisscom möglich Kosten für Administration radikal zu reduzieren und gleichzeitig die Nutzung für Kunden drastisch zu simplifizieren, während ebenfalls verbundene Services geteilt werden können.

Die neuen Herausforderungen im Datenschutz: es muss sich was ändern!

MARKUS WEBER, SR. MANAGER, PRODUCT MARKETING – FORGEROCK

Existierende Methoden der generellen Mitteilung und Zustimmung (“Notice and Consent”) in Sachen Privatsphäre funktionieren nicht mehr. Jetzt da Edward Snowden uns über das Fehlen unserer Privatsphäre aufgeklärt hat und all die vernetzten Dinge alles über uns aufzeichnen und speichern, wird es Zeit für Unternehmen, die Kontrolle über Nutzerdaten mehr als nur als Compliance anzusehen. Helfen dabei kann der neue Standard UMA (User-Managed Access) und das OpenUMA Projekt von ForgeRock, das den Standard als Teil echter technischer Lösungen implementiert.

gigaaa Intelligent Assistant – mehr Zeit, mehr Geld, besseres Leben

DRAGAN ALEXANDER STEVANOVIC, COO – GIGAAA AG

gigaaa ist ein intelligenter Assistent, der uns durch einfache Spracheingabe hilft den Alltag praktischer und komfortabler zu organisieren, Aufgaben schneller zu erledigen und insgesamt bessere Entscheidungen zu treffen.

Das breite Anwendungsspektrum umfasst Informationsabfragen und Kaufentscheidungen im Internet, Steuerung von technischen Geräten, Software und bekannten App´s, interlinguale Kommunikation, vernetzte Zusammenarbeit. Zusätzlich ist alles durch seine biometrische Nutzererkennung 99,99% abgesichert.

Keine Keyboards, kein tippen, alles mit natürlicher Sprache erledigen. gigaaa gibt nicht nur Antworten, sondern kann auch Rückfragen stellen oder Vorschläge machen und versteht dazu gesprochene Worte aus dem Kontext.

gigaaa erkennt seinen Nutzer an der Stimme, so dass nie wieder Passwörter und Log-ins benötigt werden und seine künstliche Intelligenz lernt eigenständig aus den gesprochenen Dialogen und passt sich mit der Zeit seinem Nutzer immer besser an.

CTO Innovation Center

VICTOR AKE, VP CUSTOMER INNOVATION & CO-FOUNDER – FORGEROCK

SIMON MOFFAT, SOLUTIONS DIRECTOR – FORGEROCK

A technology preview from our CTO office – don’t miss it!

2015 Showcase: “Authorization Is The New Cool Kid!”

JOACHIM ANDRES, PRODUCT MANAGER – FORGEROCK

Informationen sind die neue Währung und je mehr ‚Dinge’ internetfähig sind, desto dramatischer steigt das damit verbundene Datenvolumen an. Typischerweise werden diese Daten in multiplen Silos gespeichert und verschiedene Personas haben verschiedene Zugriffsrechte. Diese Session wird die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Sicherung und Verfügbarkeit dieser persönlichen Daten thematisieren. Wie werden die Autorisierungskriterien im Bezug auf diese Daten gesteuert? Wie werden die Berechtigung für Apps, Nutzer, Endgeräte und Dinge gesteuert?

Paneldiskussion zum Thema ‘Digitale Transformation’

MARIUS VON SPRETI, INFRASTRUCTURE CONSULTING AND SECURITY EXECUTIVE – ACCENTURE

DRAGAN ALEXANDER STEVANOVIC, COO – GIGAAA AG

JENS SONNENTRÜCKER, HEAD OF IDENTITY ACCESS MANAGEMENT & GOVERNANCE – SWISSCOM

ANDRÉ THELEN, REGIONAL VICE PRESIDENT DACH – FORGEROCK

MARTIN KUPPINGER, GRÜNDER, AUTOR UND PRINZIPAL ANALYST KUPPINGERCOLE RESEARCH – KUPPINGERCOLE

In diesem Panel wird André Thelen mit den Teilnehmern eine interaktive Diskussion zum Thema „Digitale Transformation“ und deren Einfluss auf die Geschäftsstrategie führen. Die digitale Identitäten von Kunden forciert den technologischen Wandel innerhalb der Unternehmen. Gartner sagt voraus, dass bis 2017 CMOs mehr in Technologie investieren als CIOs. Die Paneldiskussion wird sich auf die Partnerschaft zwischen der IT und anderen Fachbereichen, wie dem Marketing, fokussieren, welche für eine erfolgreiche digitale Transformation erforderlich ist. Zudem wird ebenfalls die Herausforderung der immer immer größer werdenden Bedürfnisse des digitalen Kunden thematisiert.

WAS BISHERIGE TEILNEHMER ÜBER DEN SUMMIT SAGEN

I’m very inspired, and I hope when I return home, to pick up these things that I’ve learned and seen and do something with them in our business.

Paul Saraber, Enterprise Architect, Portbase

The variety of things covered here – there is something for everyone. My notebook are just crammed with notes and “must remember this,” “must go and speak to these people.” By sharing and getting this good stuff out there, we can change the world and make it better.

Robert Lapes, Identity Analyst, Capgemini PLC

This is absolutely the best conference I attended this year. It was really packed with good presentations, excellent content, and right on the spot for my needs.

Sebastian Rohr, CTO and Managing Director, accessec GmbH